FDP Bornheim

FDP Bornheim fordert weitere Verkehrsberuhigung in Hemmerich

von links nach rechts: Stefan Hanf (Anwohner), Jörn Freynick (FDP), Christian Koch (FDP), Gaby Schroyen (Anwohnerin), Angelika Harnau (Anwohnerin)

„Die gute Nachricht ist die Fertigstellung eines sicheren Rad- und Fußweges im Zweigrabenweg. Wir haben die Forderung von über 80 Anwohnern von Anfang an unterstützt. Sprachlos macht uns alle, wie lange es dauert, bis eine solche Maßnahme realisiert wird“, fasst Jörn Freynick, Vorsitzender der Bornheimer FDP und Mitglied des Landtags in Nordrhein-Westfalen, die gesammelten Erfahrungen aus dem langen Kampf für eine Verkehrsberuhigung in Bornheim-Hemmerich zusammen. Der gemeinsam von den Anwohnern und der FDP seit 2014 geforderte Rad- und Fußweg zwischen dem Ortseingang und dem Sportplatz Hemmerich ist nach fünf Jahren Planungs- und Bauphase fertiggestellt worden.

Damit sind aber immer noch nicht alle Probleme gelöst. „Damals wie heute stellt die vielfach überhöhte Geschwindigkeit der nach Hemmerich einfahrenden Autos ein großes Risiko für Fußgänger und Schulkinder dar“, berichtet Christian Koch, FDP-Fraktionsvorsitzender im Bornheimer Stadtrat. Der Ortseingang am Zweigrabenweg in Hemmerich ist eine sensible Verkehrszone. Zahlreiche Verkehrs­teilnehmer erreichen den Ortseingang aus dem außerörtlichen Bereich mit hoher Geschwindigkeit und werden durch den Zuschnitt des Kreisverkehrs nicht ausreichend bei der Einfahrt in den Ort gebremst. Sowohl die Fahrt­richtung des Kreisverkehrs als auch die Fußgängerüberwege werden regelmäßig von Autofahrern ignoriert. Da dieser Bereich vor allem von Kindern regelmäßig genutzt wird, sprechen sich die Liberalen für zusätzliche verkehrsberuhigende Maßnahmen am Ortseingang in Hemmerich aus. „Wir fordern ein straßenverkehrsrechtliches Anhörungs­verfahren. Auf Höhe des Ortsaus­gangs soll eine zusätzliche Fahrbahn­verengung und an den Fußgänger­überwegen sollen Warn- oder Brems­schwellen eingebaut werden“, fordern die Freidemokraten Freynick und Koch auch im Namen einer Hemmericher Bürgerinitiative.

Und aufgrund der gemachten Erfahrungen bis zur Fertigstellung sinnvoller verkehrs­beruhigender Maßnahmen haben die Liberalen selbst angepackt. „Als erste Maßnahme und auf eigene Kosten hat die Bornheimer FDP Warnfiguren angeschafft und in Hemmerich aufgestellt, um Autofahrer auf die starke Nutzung der Straße durch Schulkinder aufmerksam zu machen“, erläutert Christian Koch die Entscheidung der Liberalen und fährt fort: „Frei nach unserer Devise zuhören, entscheiden und anpacken haben wir Warnfiguren für ganz Bornheim angeschafft, weil wir mehr machen wollen, als wieder nur Jahre abzuwarten“. Die FDP Bornheim bittet um Hinweise aus der Bevölkerung, an welchen Stellen in den 14 Bornheimer Stadtteilen weitere Warnfiguren aufgestellt werden sollen.  

Standorte für Warnfiguren gesucht