+

Wilder Müll: FDP sammelt Bürger-Beschwerden

Die Freien Demokraten im Bornheimer Stadtrat haben sich in einer Anfrage an den Bürgermeister nach dem wilden Müll in Hersel am EDEKA-Parkplatz, Domhofstraße Ecke Moselstraße erkundigt. Jörn Freynick, planungspolitischer Sprecher der FDP-Fraktion: „Gerne nehmen wir die Anregungen und Anliegen der Bürger auf und versuchen uns möglichst kurzfristig dafür einzusetzen oder zumindest zur Klärung beizutragen. Aus Hersel erhielten wir beispielsweise eine Anregung eines Bürgers, der uns auf den wilden Müll in Hersel aufmerksam machte. Wir haben kurzerhand eine Anfrage an die Verwaltung gestellt und wollen darin wissen, wie oft sich bereits über diese Situation beschwert wurde, an wen man sich bei der RSAG wenden kann und in welcher Form die Verwaltung bereits tätig geworden ist.“ Nach Ansicht der FDP sollten Müll-Ecken schnell beseitigt werden, denn wo einmal illegal Müll abgeladen wurde, gesellt sich schnell weiterer Abfall hinzu.

Die FDP ermuntert die Bürger, ihre Anfragen, Anregungen, Beschwerden und Hinweise zu diesem und anderen Themen per Mail an kontakt@fdp-bornheim.de oder per Post an das Fraktionsbüro (FDP-Fraktion Bornheim, Servatiusweg 19-23, 53332 Bornheim) zu senden. Die Freidemokraten kümmern sich dann um eine Antwort und möglichst auch Lösung des Problems. Die Anfragen aller Ratsmitglieder und die Antworten darauf finden sich auf der städtischen Internetseite unter www.bornheim.de (unter „Rathaus“ -> „Rat & Ausschüsse“ -> „Kleine Anfragen“).

Ein Kommentar

  1. Hans-Peter Pint sagt:

    Auch dasThema könnte mit einem erweiterten Ordnungsdienst besser kontrolliert werden, denn der Müll entsteht nicht nur an den genannten Brennpunkten sondern auch sehr gerne auf den städtischen Parkplätzen. Hier hängen diverse Gruppen die Abende ab und hinterlassen alles was sie dorthin anschleppen. Auch die Müllansammlung im Umfeld der weiterführenden Schulen (ausgenommen LVR und Grundschule hier scheinen die Hausmeister sehr ordentlich zu sein) ist enorm. An den weiterführenden Schulen sind die Schulleiter offensichtlich nicht in der Lage ihre Mitarbeiter und Schüler auf dieses Thema zu sensibilisieren obwohl Umweltschutz alle betrifft und auch ein Lernziel sein sollte.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.