+

Schulstraße zwischen Kardorf und Merten: FDP will Sperrung aufheben

Die Bornheimer FDP-Fraktion spricht sich dafür aus, die gesperrte Schulstraße zwischen Kardorf und Merten so schnell wie möglich wieder für den PKW-Verkehr freizugeben. «Nachdem die Kreuzung der Schulstraße mit der Schubertstraße (K33) in den Osterferien vom Rhein-Sieg-Kreis umgebaut wurde, dürfte der offizielle Grund für die Sperrung hinfällig sein», sagt Jörn Freynick, verkehrspolitischer Sprecher der Freien Demokraten im Stadtrat.

Die Schulstraße ist nach Ansicht der FDP eine wichtige Querverbindung im Vorgebirge, deren Sperrung vom Rhein-Sieg-Kreis nach mehreren Unfällen im Kreuzungsbereich zur Kreisstraße 33 angeordnet wurde. «Wir bezweifeln zwar, dass der Umbau an dieser Stelle den Verkehr wirksam bremst, aber setzen darauf, dass die Autofahrer dort künftig mit besonderer Vorsicht auf die Kreisstraße einbiegen», so Freynick. Eine Sperrung dürfe angesichts der Umwege, die man mittlerweile von Kardorf nach Merten fahren müsse nur die allerletzte Option sein.

«Die Behörden sollten dort in nächster Zeit verstärkt auf die Einhaltung der Vorfahrt und der Geschwindigkeitsbegrenzung achten. Das Fehlverhalten einiger weniger Autofahrer zwingt derzeit die korrekt fahrende Mehrheit zu unnötigen Umwegen, die möglichst schnell beseitigt werden sollten», meint Freynick abschließend.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.