+

Frühjahrsempfang der FDP Bornheim – Bürgerpreis für die Freiwillige Feuerwehr

Zu ihrem traditionellen Frühjahrsempfang haben die Freien Demokraten am vergangenen Sonntag in die Kapelle des Klosters Bornheim eingeladen. Fraktionschef Christian Koch konnte im Namen von Ratsfraktion und Stadtverband zahlreiche Gäste aus der Stadt Bornheim und der liberalen Familie begrüßen. Unter anderem fanden sich Gerhard Papke, Vizepräsident des Landtags NRW, und Petra Heller, stellvertretende Bürgermeisterin der Stadt Bornheim, im blau-gelb-magenta dekorierten Saal ein.

Die weiteste Anreise hatte mit 2,5 Stunden und 250 Kilometern der FDP-Landtagsabgeordnete Kai Abruszat aus Porta Westfalica, den die Freien Demokraten als Ehrengast aus der Landespolitik begrüßten. Abruszat betonte, dass er die Reise gerne auf sich genommen habe, «denn Bornheim ist eine spannende Stadt in einer weiterhin wachsenden Region.» Zwar seien wie überall im Land einige Herausforderungen zu meistern – Abruszat nannte beispielhaft die Inklusion und die Unterbringung von Flüchtlingen. Dennoch habe die Stadt beste Voraussetzungen für weiteres Wachstum in begehrter Lage zwischen Köln und Bonn.

In seiner Eigenschaft als Vorsitzender der Vereinigung Liberaler Kommunalpolitiker (VLK) zeichnete Abruszat nach seiner Rede den langjährigen Ratsherren und versierten Schulpolitiker Hans-Martin Siebert mit der Ehrennadel der VLK aus. «Hans-Martin Siebert hat sich um seine Stadt verdient gemacht und die Schulpolitik Bornheims positiv geprägt», so Abruszat. Eine weitere Auszeichnung erhielt Siebert aus den Händen des Bornheimer FDP-Vorsitzenden Jörn Freynick. Für 25-jährige Parteimitgliedschaft und besonderes Engagement als ehemaliger Vorsitzender und Schatzmeister des Stadtverbands überreichte Freynick die Theodor-Heuss-Medaille an Siebert.

Im Rahmen des Empfangs verleihen die Freien Demokraten seit mehr als zehn Jahren auch ihren Bürgerpreis für besonderes ehrenamtliches Engagement. Preisträger in diesem Jahr war die Freiwillige Feuerwehr der Stadt Bornheim, deren Leistungen Freynick in seiner Lobrede betonte: «365 Tage im Jahr und 24 Stunden am Tag stehen Sie für unsere Sicherheit bereit. Wir wollen uns mit dem Bürgerpreis für diesen ehrenamtlichen Einsatz herzlich bedanken.» Durch die schlagkräftige freiwillige Feuerwehr sei in Bornheim die Einrichtung einer hauptamtlichen Feuerwache trotz der Größe der Stadt nicht notwendig. «Für die Stadtkasse ist das nicht nur eine willkommene Entlastung, sondern auch ein Zeichen für die tiefe Verbundenheit der Bürger mit ihrer Stadt», so Freynick.

Wolfgang Breuer, Wehrführer der Feuerwehr, nahm die Auszeichnung der Freien Demokraten mit Dank entgegen und freute sich über die Anerkennung der geleisteten Arbeit. Bei jährlich über 200 Einsätzen sei für die 350 Wehrleute im Stadtgebiet reichlich zu tun. Das Preisgeld in Höhe von 150 Euro reichte Breuer nach seinen Dankesworten an die Jugendfeuerwehr weiter, um die Nachwuchsarbeit auch in Zukunft fördern zu können. Hans-Georg Rademacher, stellvertretender Stadtjugendwart, nahm die Spende gerne an und konnte mit dem Stadt-Zeltlager der Jugendfeuerwehr im Juni direkt einen Verwendungszweck für die finanzielle Unterstützung bekannt geben.

Bilder des Empfangs stehen unter der folgenden Adresse zum Download bereit:

https://www.dropbox.com/sh/zveq9v32qwz5gmu/AAAxGZzgN6hy8GfimLGakAYPa?dl=0

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.