+

FDP-Fraktion erkennt Licht am Ende des Bornheimer Schuldentunnels

Bornheim, 20. Februar 2019 – „Der Haushalt der Stadt Bornheim wird ab 2020 erstmals ohne neue Schulden auskommen“, stellt der FDP-Fraktionsvorsitzende Christian Koch während der heutigen Sitzung des Rates zur Verabschiedung des Haushalts zufrieden fest. Seit dem Jahr 2004 haben die Freidemokraten hartnäckig im Rat der Stadt dafür gearbeitet, die Schulden zu senken und die Sparmaßnahmen zu erhöhen. Da die FDP mit diesem Kurs häufig im Rat alleine stand, konnten sie seit 15 Jahren keinem städtischen Haushalt zustimmen. Ein Kurs, der sich nun ändert: „Zum ersten Mal in meiner politischen Laufbahn erkenne ich jetzt Licht am Ende des Bornheimer Schuldentunnels“, freut sich Koch für die Freidemokraten, die erst seit dem Jahr 2004 wieder als Fraktion im Rat der Stadt vertreten sind und den städtischen Haushalt nur unter den Vorzeichen eines Haushaltssicherungskonzepts oder sogar Nothaushalts kennen.

„Wir investieren trotz unseres Sparkurses massiv in die Bildung unserer Kinder und Jugendlichen. Die Freidemokraten haben den Neubau der Heinrich-Böll-Sekundarschule durchgesetzt sowie für Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen an zahlreichen Schulen“, zeigt sich Koch stolz über das im Bildungsbereich Erreichte. Weitere Meilensteine sieht der Fraktionsvorsitzende auch im städtischen Ordnungsdienst und bei der Feuerwehr. „Der Ordnungsaußendienst in den Abend- und Nachtstunden ist einer der größten Erfolge, den wir gemeinsam mit CDU und UWG in dieser Wahlperiode erreicht haben. Die Bürger erwarten zu Recht, dass die Stadt als Ordnungsbehörde auch dann Präsenz zeigt, wenn die Schatten länger werden“. Koch sieht gut investiertes Geld nicht nur im Ordnungsdienst. Auch bei der städtischen Feuerwehr wurde zuletzt in neue Fahrzeuge, Boote und Schutzausrüstung investiert. „Die Freidemokraten werden die Feuerwehr weiterhin unterstützen“, verspricht Koch, denn Themen wie Gerätehäuser oder Standorte der Feuerwehren bedürfen auch in Zukunft einer erhöhten Aufmerksamkeit der Politik, um die Versäumnisse der Vergangenheit auszugleichen.

Die Freidemokraten bleiben ihrem politischen Kurs treu, wenn der Fraktionsvorsitzende Christian Koch im Rat der Stadt erklärt: „Der kommende Haushaltausgleich darf nicht der Auftakt für ein neues Zeitalter der unbegrenzten Prasserei im Bornheimer Rathaus sein. Dass die Stadt bald aus der Haushaltssicherung entlassen wird, ist gut, aber es ist zugleich auch eine Verpflichtung, an die wir Freidemokraten in Zukunft stets alle anderen Fraktionen erinnern werden.“ Mit diesem Versprechen stimmt die FDP-Fraktion dem aktuellen Haushalt der Stadt Bornheim zu.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.