+

Die FDP in Bornheim stellt klar:

Was in den vergangenen Wochen in Thüringen passiert ist, macht die FDP in Bornheim fassungslos. Dass Herr Kemmerich für die FDP bei der Wahl zum Ministerpräsidenten des Landes Thüringen angetreten ist, kann man bei fünf Prozent Wahlergebnis merkwürdig finden, aber es ist legitim, zu einer Wahl anzutreten.

Dann aber mit den Stimmen der AfD gewählt zu werden, ist unserer Meinung nach ein Skandal. Die FDP Bornheim wird die AfD bekämpfen und nicht – wie in Thüringen passiert – durch die Hintertür salonfähig machen.

Überall dort, wo die FDP Bornheim oder ihre handelnden Vertreter selbst Verantwortung tragen, in Bornheim und im Rhein-Sieg-Kreis, darf es, kann es und wird es keine Zusammenarbeit mit der AfD geben.

Gleichlautender Text wurde heute auch in Wir Bornheimer, Ausgabe 7 / 2020 veröffentlicht.

Kommentieren

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.